Dienstag, 17. Juli 2012

BB Creams im Test

Man kommt ja an der Werbung nicht wirklich vorbei... und weil ich ein neugieriges kleines Etwas bin, das gerne in Farbtöpfen rumpantscht, musste ich mir auch eine zwei BB Creams holen!

Gekauft habe ich nach reiflicher Überlegung die "Dream Fresh 8-i-1 BB Cream" von Maybelline Jade in Universal-Apricot, sowie die "Miracle Skin Perfector" von Garnier in Light für fettige bis Mischhaut (diese mattiert im Unterschied zu der normalen).
Kosten für beide zusammen 18€, sie liegen je nach Laden bei 8-10€ das Stück.
Sehr lobend zu erwähnen ist, dass beide einen LSF aufweisen, Garnier mit LSF 20 und Maybelline sogar LSF 30.
Ich war ja sehr skeptisch - flüssiges Make-Up auftragen ist echt nicht mein Ding... und als ich den Farbton von Maybelline gesehen habe, der ja angeblich "Universal" für jeden Hautton ist, war meine Skepsis noch größer!

Ihr seht es ja selber - Apricot heißt auch wirklich nicht zu Unrecht so!
Aber es geht tatsächlich - wenn man die Creme, die sich wie eine Mischung aus Tagescreme und Make-Up anfühlt, gut verreibt und verblendet, nimmt sie unglaublicherweise den eigenen Hautton an. Die Haut sieht anschließend kaum geschminkt, sondern eher wie "rundum erneuert" aus - als hätte man einen Weichzeichner drüber gelegt.
Ungeschminkt
Miracle Skin Perfector (Garnier)

Dream Fresh BB Cream (Maybelline) (Gnaah... dieser eine elende Riesenpickel da^^)
 Natürlich kann auch eine BB Cream nichts gegen Pickel und Pickelmale ausrichten, aber der ganze "Rest" - Rötungen, Mitesser, kleinere Flecken, Glanz - verschwindet wirklich.
Ich nutze morgens im Moment auch keine Tagespflege mehr außer der Feuchtigkeitscreme von Clinique, weil das mit der BB Cream völlig ausreicht. 
Mir persönlich gefällt die Creme von Garnier besser, weil sie meine Mischhaut schöner und länger mattiert, und außerdem wirklich heller ist als das Apricot - klar braucht man an einem Sommertag immer noch Blotting Paper, aber das wäre ja sonst auch ein Wunder.
Allerdings denke ich, wenn ich ein bißchen mehr Farbe im Gesicht habe (also Bräune!), dass ich dann eher auf die Creme von Maybelline zurückgreife, einfach um nicht ganz so "mattiert" auszusehen. (Edit: nachdem ich jetzt von Rhodos zurück bin und zart gebräunt^^, nutze ich wirklich die Dream Fresh - die Miracle Skin Perfector ist jetzt deutlich zu hell!)

Fazit: Ich würde sie wieder kaufen! Eine für den Sommer, eine für den Winter... :) Wobei ich nicht ausschließe, dass vorher andere Firmen zum Testen dran sind, denn das Prinzip "BB Cream" hat mich wirklich überzeugt!

Kommentare:

  1. Ich danke dir für deinen Test, zumal mich die Erfahrungen mit diesen BB Creams brennend interessieren. Auch wenn die Swatches schon zeigen, dass beide Cremes leider nichts für mich wären, weil ich definitiv zu helle Haut habe *schnüffz*. Aber bei dir sieht das Ergebnis richtig gut aus und ... es freut mich, dass dir die BB Creams zusagen.
    Teste auch grad eine (siehe meinen Blog) und warte noch auf eine weitere BB Cream, bevor ich noch einen Härtetest mache mit Fotos mit Make-Up. Bin gespannt, ob die BB Creams annähernd an meinen Hautton rankommen *g*.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss auch mal schauen, wie das im Winter ist bei mir... kann gut sein, dass selbst die von Garnier dann bei mir auch zu hell wird, weil ich doch eigentlich recht blass bin. Aber grundsätzlich finde ich, dass die Kosmetikindustrie da endlich mal was Sinnvolles auf den Markt gebracht hat :)
      Muss dann unbedingt bei dir schauen, was es sonst noch so Schönes gibt *Beautyjunkie an* ;)

      Löschen