Mittwoch, 5. Juni 2013

Fotoalben kleben ist out, Cinebook ist in!


In der Generation der Leute, die ständig mit einer Kamera in der Hand herumrennen und wie die Wilden Fotos machen, ist es schwierig geworden, auch alle diese Bilder aufzubewahren. Ich meine aufbewahren wie früher, in Fotoalben, die man mühselig mit Fotoecken bestückt und handschriftliche Kommentare wie "Da waren wir auf dem xyz" versehen hat. Heutzutage liegt alles digitalisiert vor, ich bin da keine Ausnahme - auf meinem PC haben sich fast 30 GB Fotos angesammelt - das sind laut Windows knapp 8200 Dateien. Wer auch immer die alle in ein Fotoalbum kleben will - ich bestimmt nicht dazu!

Jetzt habe ich aber Verwandschaft. Und diese Verwandschaft, auch meine Mutter genannt, findet Bilder auf dem PC doof. Schon dreimal, wenn es sich um den Riesengeburtstag letztes Jahr von ihr und ihrem Lebensgefährten handelt! Da möge ich ihr doch bitte so ein Fotobuch, wie man sie jetzt überall bekommt, erstellen!

Leider finde ich die Fotobücher von Rossmann, DM und wie sie nicht alle heißen, hässlich. Ich war schon drauf und dran, ein analoges Fotoalbum zu erstellen, bis ich bei Blickwinkel von Cinebook las. Diese Fotobücher sahen schon netter aus... und an einem langweiligen Sonntag habe ich mir dann die Software heruntergeladen und drauflos geklickt und geschoben und getextet!


Über die Software sieht man jederzeit genau, wie jede einzelne Seite mal aussehen wird. Außerdem hat man die Möglichkeit, Kommentare hinzuzufügen oder auch kleine Cliparts, wenn man leere Stellen füllen möchte. Das Layout ist frei gestaltbar, und das Programm sagt einem auch gleich, ob das gewünschte Bild eine ausreichende Qualität hat.

Nach zwei Stunden war ich mit 26 Seiten zufrieden und habe mein Werk eingeschickt - das geht bequem per Button in dem Programm! Und drei (!!) Tage später hatte ich mein Fotobuch in der Hand! Ich bin immer noch hin und weg von der schnellen Lieferzeit, ich hatte mich eher auf einen Woche oder länger eingerichtet...

Verpackt ist das Fotobuch in einem schwarzen Karton mit Magnetverschluss, vorne ist dezent "Cinebook" eingeprägt. Das Buch selber liegt in schwarzem Schaumstoff eingebettet und mit einem Filmstreifen versehen in dem Karton - im Grunde muss man nur noch außen eine Schleife festmachen und fertig ist die Geschenkverpackung!

Entschuldigt bitte die diesmal unglaublich schlechten Bilder, aber ich war in Eile und hatte keine Zeit mehr, den Schreibtisch abzuräumen... ;)
 Das Buch selber ist unglaublich toll geworden - die Qualität, nichts verrutscht, abgeschnitten oder verpixelt, es sieht einfach nur perfekt aus! Meine Mutter und mein Stiefvater haben sich sehr gefreut :)



 

Kommentare:

  1. Hach ich finde so selbstgestaltete Fotobücher ja total toll :) eine sehr hübsche Idee und Umsetzung!

    AntwortenLöschen
  2. Der Anbieter ist mal im Browser vermerkt, man weiß ja nie, wenn man mal ein qualitativ hochwertiges Fotobuch benötigt und ... den kannte ich nicht, zudem gefällt mir, was ich lese und sehe. Dankeschön für deinen Beitrag Sonja und es ist schön zu lesen, dass das Geschenk so gut ankam :).

    AntwortenLöschen